21. Januar 2020

Der Franziskus Weg – Vorwort

Der Franziskus Weg – Vorwort

Der Franzkiskus-Weg in Italien, gewandert, mit Hund und übernachtet im Zelt im November. Von Sant ´Ellero bis nach Valfabbrica

Handynutzer
Infos zur Tour
RouteVon Sant `Ellero bis Gualdo, Badia Prataglia,
Miganano, Sansepolcro, Citta di Castello,
Pietralunga und Gubbia nach Valfabbrica
DauerAcht Tage und acht Etappen
Länge211 Kilometer
Aufstieg9898 HM
SchwierigkeitHohe Anforderung an Kondition,
Trittsicherheit ist erforderlich
KategorieMittelgebirgswanderung mit alpinen Charakter
PrädikatMit nachhaltiger Wirkung
AnfahrtMit PKW, über München, Bozen, Verona,
Bologna und Florenz nach Pontassieve
und nach Sant Èllero
Hinweis zur Verwendung des GPX-Tracks

Eine Übersichtskarte

Der Charakter der Wanderung

Die Wegeführung ist optimal. Einige Kilometer sind auf äußerst wenig befahrenen kleinen Landstraßen, Schotterpisten und befestigten Nebenstraßen zu gehen, oder auch auf gut zu gehenden Waldpfaden und Wiesenwegen, extremer sind die gerölligen, mit Fußballgroßen Steinbrocken durchsetzten Pfade oder die langen An- und Abstiege auf losem Steinmaterial. Es sind auch einige Bachdurchquerungen und der Gang über eine Viehweide zu bewerkstelligen.
Auf der gesamten Wanderung habe ich hoch in den Bergen fast niemanden getroffen. Das mag an der Jahreszeit liegen. Unabhängig davon dürfte es sich dennoch um eine ausgesprochen einsame Wegstrecke handeln.
Ein insgesamt grandioses Naturerlebnis gewürzt mit viel Abenteuer. Ich möchte diese Tour auf jedem Falle weiter empfehlen und anregen sie selbst zu versuchen. Achtet auf einen möglichst leichten Rucksack, ihr werdet unterwegs die Möglichkeit bekommen Proviant dazuzukaufen.

Die Bilder der Tour

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.