23. Oktober 2019

Alpenüberquerung L1, von der Tillfussalm zur Peter-Anich-Hütte

Alpenüberquerung L1, von der Tillfussalm zur Peter-Anich-Hütte

Der 3. Tag – Das Ende

Die Belohnung für den Tag ist die Peter-Anich-Hütte

Ee ist sieben Uhr, die Sonne scheint in das Zelt, das bimmeln der Glocken der grasenden Kühe von gegenüber schalt herüber. Ich lasse mir Zeit, trockne meine Sachen und frühstücke gemütlich. Dann beginnt ein mühsamer Aufstieg, weiter oben folgt eine leichte Kletterei. Hoch oben in der Wand, sehe ich eine an den Fels gemalte Wegweisung, die mir den Weg nach Telfs weist. Der Sattel ist dann erstaunlich schnell erreicht und es geht wieder abwärts. Treffe auf Bergwanderer. Der Abstieg nach Telfs zieht sich unendlich lange. Die Stadt präsentiert sich recht übersichtlich, so finde ich rasch ein Einkaufscenter (Inntalcenter). Dort kann ich meine Vorräte ergänzen und einige Leckereien zum sofortigen Verzehr erstehen.

Dann laufen wir weg von der Stadt und über den Inn, dann in die Richtung Bahnhof und von dort schnurgerade hoch und damit weg von den Ansiedlungen hinein in den Bergwald. Der folgende Pfad ist steil, sogar sehr steil, unwegsam, wenig begangen, teilweise verwachsen und folgt einem tiefen Geländeeinschnitt. Bei einer Jagdhütte endet er und wir nehmen einen Wirtschaftsweg um weiter hoch zu kommen. Der Wirtschaftsweg ist gefühlt unendlich. Doch irgendwann endet auch dieser Weg, dann lichtet sich der Wald und die Umrisse der Peter-Anich-Hütte sind auszumachen. Die Bänke vor der Hütte sind allesamt von Gästen besetzt. Das Panorama ist traumhaft und entschädigt für den mühsamen Aufstieg. Wir werden von der Hüttenwirtin umsorgt. Im Obergeschoss der Hütte beziehen Yuki und ich unser Nachtlager.

Handynutzer
Infos zur
Dritten Etappe
RouteTillfussalm - Niedere Munde -
Straßberghaus - Telfs,-
Pfaffenenhofen - Peter-Anich-Hütte
GPX-Track
12 Downloads
DauerEin Tag
Länge22,1 Kilometer
Aufstieg1996 Höhenmeter
Abstieg1480 Höhenmeter
SchwierigkeitFast 2000 HM auf 22 KM sind ein sehr schwerer Tag
KategorieAlpine Wanderung
PrädikatTraumhaften Aussicht
von der Peter-Anich-Hütte
Hinweis zur Verwendung des GPX-Tracks

Eine Übersichtskarte

Die Bilder der Tour

Der Start der Wanderung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.