28. Mai 2022
schwedensteig cover

Oberhauenstein-Schwedensteig-Zwergenhöhle-Burgruine Hollenberg-10 KM

hollenberg weg
Der Schwedensteig

Ein Gebirgssteig der zur Burgruine Hollenberg führt?

Die Zwergenhöhle zu der ihr hochklettern müsst! Rast in der Burgruine Hollenberg mit außergewöhnlicher Fernsicht.

Die Tour erfordert Schwindelfreiheit und Trittsicherheit

Stationen der Tour: Oberhauenstein, Schwedensteig, Zwergenhöhle, Burgruine Hollenberg, Hollenberg, Oberhauenstein

Der Wanderparkplatz Oberhauenstein an der Püttlach ist der Startpunkt unserer Wanderung. Wir wollen die Zwergenhöhle besuchen und danach ein Wanderpicknick auf der Burgruine Hollerberg veranstalten. Um zu diesen Zielen zu kommen haben wr den wilden, schmalen, ausgesetzten Schwedensteig gewählt.

Der Zugang des Steiges ab Oberhauenstein ist sehr unscheinbar und sehr leicht zu übersehen. Kein Schild weist auf den Steig hin. Der Schwedensteig verläuft parallel zum Wanderweg welcher im Tal, an der Püttlach entlangführt. Der Schwedensteig ist um einiges länger als der Talweg, da er den Konturen des Geländes folgt. So wie ein Bach der mäandert.

Der Schwedensteig ist durchaus mit einem Alpinen Pfad vergleichbar. Da der Pfad naturbelassen und eng ist, da ausgesetzte Stellen und heikle Passagen vorkommen, bei denen ihr eventuell die Hände benötigt.

Die Schwierigkeiten erhöhen sich im Winter oder bei nassem Untergrund. Beim Begehen des Steiges können Wanderstöcke hilfreich sein. Der gesamte Schwedensteig dürfte um die 3,5 Kilometer lang sein. Nach dem Steig gibt es wenige Kilometer Wirtschaftsstraßen.

Ihr werden eine für das Auge wohltuende Gegend vorfinden. Ein von Wiesen und Wald gesäumtes Tal führt gemächlich bergauf. Schon bald könnt ihr den Berg auf dem sich die Burgruine Hollenberg befindet sehen. Der Weg zur Ruine ist von unten umfangreich beschildert, ein naturbelassener Steig bringt uns hoch zum Burgberg.

Die Vollsleitenhöhle welche an sich nur ein goßes Loch ist, liegt auf dem Weg. Bei der Hälfte des Pfades stoßt ihr auf die Beschilderung zur Zwergenhöhle. Der Pfad zur Höhle stellt sicher für den einen oder andern eine Herausforderung dar. Er ist steil, bei Nässe glitschig und ein Teil ist zu klettern. Wir denken die Mühe lohnt sich, ihr findet ein einzigartige geformte Höhle vor.

Der Höhlenraum ist oval geformt welcher sich immer weiter verkleinert. So das im hinteren Teil nur noch Zwerge aufrecht gehen können. Ein rundes Durchgangsloch ermöglicht den Zugang zum zweiten Teil der Höhle. Der Aufstieg dann zur Burgruine Hollenberg ist schnell erledigt.

Der Name bedeutet “Hohler Berg”, eine Bezeichnung, die sich von der Höhle unterhalb des Gipfels herleitet. Als Erbauer der Burg gilt Kaiser Karl IV. (1357-1363). Bis 1465 ist die Burg ständig ein Streitobjekt zwischen der Krone Böhmen, den Pfalzgrafen und den Bayernherzögen.

In dieser Zeit wechselt sie oft den Besitzer. Nach den Aufzeichnungen des letzten Pflegers hat die Veste im Bauernkrieg ihr Ende gefunden. Zu einem Wiederaufbau ist es nie mehr gekommen.

Quelle: Infotafel bei der Burgruine

Burgruine Hollenberg
Bei der Burgruine Hollenberg

Die ehemalige Burg stand auf einem Plateau. Von da oben habt ihr einen umwerfenden Ausblick auf die untenliegenden Wälder und Ortschaften. Ein insgesamt vorteilhafter Platz für eine ausgiebige Rast mit Brotzeit. Als Alternative gäbe es im Ort Hollenberg die “Bergstation”. Das ist ein Kiosk mit Sitzmöglichkeiten welcher Regionale Speisen verkauft.

Steigt dann über einen kurzen, steilen Felsenpfad welcher sich gegenüberliegend dem Aufstieg befindet wieder ab. Ihr steift den Ort Hollenberg, lauft an einer kleinen Marienkapelle vorbei und wandert durch schönen Laubwald und über offene Flächen wieder dem Ausgangspunkt entgegen.

Infos zur
Fränkische Schweiz Wanderung
Start/ZielOberhauenstein, Wanderparkplatz
Dies ist eine Rundtour
RouteOberhauenstein, Schwedensteig,
Zwergenhöhle, Ruine Hollenberg
Hollenberg, Oberhauenstein
GPX-Track
14 Downloads
DauerMit Pause ca. 3:00 h
Länge10,8 km
Aufstieg353 Höhenmeter
Abstieg363 Höhenmeter
Höchster Punkt408 Höhenmeter
SchwierigkeitSteigungen, Gefälle
evtl. Rutschgefahr
Trittsicherheit erforderlich
Wegeca. 60% Forst-u. Wirtschaftswege
ca. 0% geteerte Straßen
ca. 40% Pfade

Hinweis zur Verwendung des GPS-Tracks


In der Zwergenhöhle
In der Zwergenhöhle

Eine weitere Wanderung auf dem Schwedensteig

Püttlachtal, der unglaubliche Schwedensteig und verlassene Pfade ab Pottenstein 19 km

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner