13. Juni 2024
  • Menü
  • Menü
Home Waischenfeld Nankendorf

Waischenfeld-Nankendorf-Löhlitz-12,6 KM-257 HM

Waischenfeld-Nankendorf-Löhlitz

Von Waischenfeld, dann durch das Wiesenttal

Über Höhen mit schöner Fernsicht wieder zurück

Startet die Tour in der Fischergasse/Waischenfeld. Freud euch auf einen angenehmen Lauf durch das Wiesenttal. Die Route nutzt anfänglich den Fuß-Radweg bis nach Nankendorf.

Besonders morgens, wenn noch einige Nebelfetzen über der Wiesent liegen bekommt ihr einen stimmungsvollen Eindruck, gratis geboten. Markante Felsentürme runden das stimmungsvolle Bild ab.

Bald erreicht ihr die hölzerne Wiesentbrücke bei der Nankendorfer Mühle. An einer Ecke der eindrucksvollen Mühle sind Hochwassermarkierungen angebracht, welche bis in das Jahr 1909 zurückreichen.

Aalkorb, eine Ansammlung von ein paar Häusern liegt bei unserem Pfad. Ohne Schwierigkeiten könnt ihr euch immer entlang der Wiesent “treiben” lassen. Beim Weiler Kaupersberg endet unser Lauf durch das Wiesenttal. Bergauf entlang von Felder und Wiesen und durch den Wald.

Ihr seht dann die Häuser von Löhlitz unter euch liegen. Pfade und Wirtschaftswege bringen euch nach unten. Löhlitz ist eine beschauliche Gemeinde an deren Grenzen sich ausgedehnte Waldgebiete befinden. Der Schmierenbach durchfließt den Ort bevor er in der Wiesent mündet.

Um unser Zwischenziel: die sagenhaft Aussicht auf dem Höhenzug zu erreichen, laufen wir ungefähr hundert Höhenmeter bergauf. Ein atemberaubender Fernblick tut sich auf.

Am Horizont sind die Bergkuppen der Fränkischen Schweiz zu erkennen und vor euch könnt ihr das Flusstal, die Burg Waischenfeld und den steinernen Beutel sehen. Genießt die Eindrücke an diesem Ort.

Bequem geht es jetzt entlang von Wiesen und Feldhecken bergab unserem Ausgangspunkt entgegen.

Nankendorfer Mühle
Brücke bei der Nankendorfer Mühle

Infos zur
Fränkische Schweiz Wanderung
Start/Ziel91344 Waischenfeld
Fischergasse
Dies ist eine Rundtour
RouteWaischenfeld, Nankendorf
Löhlitz, Waischenfeld
GPX-Track
46 Downloads
Dauer3,0 h
Länge12,6 km
Aufstieg257 Höhenmeter
Abstieg257 Höhenmeter
Höchster Punkt503 Höhenmeter
SchwierigkeitSteigungen, Gefälle
evtl. Rutschgefahr
Straßenverkehr
Wegeca. 61% Forst-u. Wirtschaftswege
ca. 34% geteerte Straßen
ca. 5% Pfade

Hinweis zur Verwendung des GPS-Tracks

Eine Übersichtskarte

Bilder der Tour

Eine weitere Wanderung in der Gegend

Glashütten-Zeubachtal-Wiesenttal-Neubürg-Via Imperialis-24 KM-466 HM

Hinterlasse gerne deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner