25. Januar 2021

Glashütten, Ahorntal, Zeubachtal, Neubürg, Via Imperialis, 20 km

Wald bei Glashütten
Im Glashüttener Wald

Glashütten, Lenzweg, Ahortalrundweg, Zeubachtal, Neubürg und Via Imperialis ein toller Wanderweg am Rande der Fränkischen Schweiz

Pfad besteht in Teilen aus nicht markierten Wegen

E in Wanderung ab Glashütten, über den Lenzweg nach Altenhimmel, über den Margrafenweg in das Ahorntal und nach Körzendorf. Dann mit dem Ahorntalrundweg bis kurz vor Volsbach. Durch den Langweiler Wald bis in das Zeubachtal. Durch das Zeubachtal bis nach Wohnsgehaig und hoch zur Neubürg. Dann mit der Via Imperialis bis kurz vor Glashütten.

Die Wanderung verläuft zum größten Teil auf gut ausgebauten Wegen und Wirtschaftsstraßen. Eine Ausnahme davon ist, ein kurzer Abschnitt nach Volsbach, es galt an dieser Stelle die Begehung der Staatsstraße zu vermeiden. Der alternative Weg durch den Wald ist leider an kurzer Stelle unterbrochen und somit ohne Beschilderung.

Achtet bitte darauf, im Zeubachtal, ca. 1000 Meter nach dem Herrmannsbrunnen den schlecht gepflegten Weg nach links, den Hang hoch zu nehmen. Die beiden anderen Möglichkeiten vom Herrmannsbrunnen hoch zur Neubürg zu kommen wären über die Straße BT2 bzw. über die Schöchleinsmühle.

Neben dem Ahorntal und dem menschenleeren, stillen Zeubachtal sind sicher der 1000 jährige Weißdorn und der Gang über die Neubürg die Höhepunkte der Wanderung.

Infos zur
Fränkischen Schweiz Wanderung
Start/ZielGlashütten, Wanderparkplatz
Dies ist eine Rundtour
RouteGlashütten, Altenhimmel,
Ahorntal, Körzendorf,
Zeubachtal, Wohnsgehaig,
Neubürg, Glashütten
GPX-Track
13 Downloads
DauerMit Pause ca. 4:30 h
Länge20,1 Kilometer
Aufstieg459 Höhenmeter
Abstieg457 Höhenmeter
Höchster Punkt586 Höhenmeter
SchwierigkeitTechnisch einfach
Typische Mittelgebirgswanderung
Mittlere Kondition notwendig
Wegeca. 90% Wirtschaftswege
ca. 5% geteerte Straßen
ca. 5% Pfade
Hinweis zur Verwendung des GPX-Tracks

Die Bilder der Ahorntal, Zeubachtal Tour

“Fürchte dich nie, nie, niemals davor, das zu tun, was richtig ist, speziell dann, wenn das Wohl eines Menschen oder eines Tieres auf dem Spiel steht. Die Strafe der Gesellschaft ist nichts verglichen mit den Wunden, die wir unseren Seelen zufügen, wenn wir wegschauen.“
– Dr. Martin Luther King

— Dr. Martin Luther King

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.